Ausstellungsbesuch in Weimar

EXKURSION DES KUNSTVEREIN TEMPLIN e.V. ZUR AUSSTELLUNG

„ABSCHIED VON IKARUS – Bildwelten aus

der DDR –neu gesehen“

 

Wie bereits in Vorbereitung auf die Exkursion nach Weimar im Uckermark Kurier zu lesen war, haben sich Mitglieder und Freunde des Kunstvereins Templin e.V. am vergangenen Sonntag auf den Weg nach Weimar begeben.

Seit Oktober 2012 und bis zum 3. Februar 2013 ist dort im Neuen Museum die Ausstellung „ABSCHIED VON IKARUS – Bildwelten aus der DDR – neu gesehen“ zu betrachten.

            „Die Ausstellung rekonstruiert die Entwicklung der Kunst in der DDR von der Darstellung des antifaschistischen Gründungsmythos über die Popularisierung der Kunst als „Ersatzöffentlichkeit“ bis hin zu den Diagnosen des Systemzerfalls in den 1980er Jahren“ wie im Flyer zur Ausstellung geschrieben steht.

Objektiv und kompetent geführt durch Mitarbeiter des Museums und begleitet von authentischen Zeitzeugen wurde der ausführliche Rundgang zu einem intensiven Erlebnis und zu einer Zeitreise für die Mehrheit der Teilnehmer.

Konzeptioneller Ansatz der Ausstellung ist das in der Kunst gespiegelte Verhältnis zwischen Vision und Realität, zwischen utopischem Anspruch und real existierender Wirklichkeit.

Nach meinem Empfinden ist den Ausstellungsgestaltern um Prof. Karl Siegbert Rehberg ein wesentlicher Beitrag zur Versachlichung des „deutsch-deutschen Bilderstreits“ gelungen.

Mit der Ausstellung wird nicht nur auf eine Vielzahl heute zumeist in Depots befindliche Kunst verwiesen, sondern es werden auch Wertvorstellungen und Qualitätsmaßstäbe, die für die gesamte DDR-Kunstgeschichte gelten, sichtbar.

Auf der langen Fahrt zurück nach Templin gab es viel Zeit zu Diskussionen und Erzählungen zu dem Gesehenen.

Die Teilnehmer der Exkursion bedanken sich auf diesem Wege beim Ideengeber und Organisator Rainer Langguth sowie bei den Mitarbeitern des Kunstvereins Christel Kwasigroch und Petra Birkholz für die gelungene Planung und Durchführung.

Ich freue mich schon auf eine Fahrt zu einer neuen Ausstellung im Verein mit den freundlichen Fahrern der Firma Junklewitz aus Angermünde , dann vielleicht nach Berlin, Schwerin oder Leipzig nicht ganz so weit.

 

Matthias Schilling

 

 

Categories:

Verein