Wolfram Schubert<br>Zum 90. Geburtstag

Wolfram Schubert
Zum 90. Geburtstag

Aus dem Grafischen Werk
Dauer der Ausstellung: 17. September – 17. November 2016
Laudatio: Friedrich Nostitz, Kunsthistoriker
Musik: Detlev Klausch, Akkordeon
Flyer: Flyer Schubert 2016

 

Vita Wolfram Schubert
1926  in Körbitz/Fläming, Kreis Jüterbog, geboren
1937-   Schüler der Saldria
1943     in Brandenburg/Havel
1944-   Kriegsdienst und
1949     Gefangenschaft
1950     Studium der Malerei an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin (Weißensee) bei Kurt Robbel, Horst Strempel und Bert Heller
1955     Diplom und Mitglied des Verbandes Bildender Künstler (VBK) der DDR, ab 1959 freischaffend
1969     Gründung des Zentrums Bildende Kunst in Neubrandenburg mit     Sieghardt Dittener, Erhard Großmann, und Karl Rätsch
1970      Kunstpreis der DDR
1970      Ausbau des Bauernhofes in Potzlow/Uckermark zum Atelierhaus
1973-    Leiter des Fachgebietes Malerei
1977      an der Kunsthochschule Berlin (Weißensee)
1965-    Vorsitzender des Bezirksverbandes
1988     Neubrandenburg des VBK der DDR
seit         Mitglied des Künstlersonderbundes
2003      in Deutschland

Arbeitsaufenthalte in vielen Städten und Landschaften der Welt. Bilder und Grafiken befinden sich in Museen und Sammlungen in unzähligen Ländern. Wolfram Schubert lebt und arbeitet in Potzlow / Uckermark. Er ist Ehrenmitglied des Kunstvereins.