MICHAEL GLOWATZKI
Impressionen seiner Malerei

Eröffnung am 17. Juli 2021 um 15 Uhr
/ Ladatio: Matthias Schilling
/ Musik: Detlef Klausch
/ Zeitraum: 17. Juli – 16. September 2021.

Wir laden Sie und Ihre Freunde ganz herzlich zur Ausstellungseröffnung am 17. Juli 2021 um 15 Uhr in die Galerie im Neuen Rathaus Templin ein.

Michael Glowatzki zeigt uns ein ganzes Spektrum seiner Erlebnisse und Empfindungen. Erlebnisse und Empfindungen die von überall herkommen: Vom Himmel, von der Erde, von Felsen, vom Wasser, von Booten, von Muscheln, von Häusern oder deren Details – von einem Fenster oder einer Tür.

Holzskulpturen, 2015, 
Wachspastell, 48 x 36

Das Malen mit Aquarell- und Deckfarben ist für Michael Glowatzki das Medium seine Sicht der Dinge am schnellsten in die Tat umzusetzen, sein visuelles Erlebnis unmittelbar darzustellen. Dabei nimmt er die Klänge der Natur wahr – konzentriert ihre Töne in Farben – voll leiser Melodik und oder lauter Akkorde. Dadurch entsteht Verdichtung und Lebendigkeit. Mit seinen Absichten bündelt er so zusagen die ihm beeindruckenden Empfindungen, Lichtstrahlen und Geräusche zu einem farbigen Ausdruck. Auffällig ist die Dynamik, die er darin
erreicht, eine Dynamik, der alle Einzelheiten dienstbar gemacht werden.

Der in Hennigsdorf lebende Maler und Grafiker Michael Glowatzki ist 1961 geboren. Er absolviertse eine Lehre zum Werkzeugmacher und das Abitur. Von 1974-1981 war er Schüler bei Curt Wild-Wall und ab 1982 Schüler bei Uwe Beckmann. Seine Ausstellungen führten ihn nach Hennigsdorf, Templin, Oranienburg, Berlin sowie nach Italien und Portugal.

Zeitraum: 17. Juli – 16. September 2021
Laudatio: Matthias Schilling Musik: Detlef Klausch

Öffnungs- Mo-Do 08.00 – 16.30 (Di – 17.45) Uhrzeiten: Fr 08.00 – 12.00 Uhr und nach  telefonischer Absprache