Ausstellung
Kalender Lebenswelten 2024

Sonderöffnungszeit der Ausstellung: KUNST: offen am 9. Juni 2024 von 11:00 – 18:00 Uhr mit Kalenderverkauf »Lebenswelten – bedroht und geliebt« 2025
mit Lesung um 15:00 Uhr : Die gelbe Katze. Es liest Cordula Schürmann.
mit Konzert um 17:00 Uhr: Berliner Kinderchor e.V.

Lebenswelten – bedroht und geliebtAquarelle von Kindern und Erwachsenen der künstlerisch-ökologischen Arbeitsgruppe FORMICA des Kunstvereins Templin e.V.

Fr 24.5.- Mi 3.7.2024
Mehr zum Kalender und zur Bestellung: https://kunstverein-templin.de/kunstkalender-lebenswelten/

Ort: Krankenhauskirche im Wuhlgarten, Brebacher Weg 15, 12683 Berlin – Biesdorf Öffnungszeiten: täglich 14:00 – 17:00 Uhr mit Kaffee und Kuchen im Café der Stille

Um Artenvielfalt geht es in der Ausstellung »Lebenswelten – bedroht und geliebt«. Zahlreiche Pflanzen und Tiere sind akut gefährdet, schon ausgestorben oder verschollen.

Die Ausstellung zeigt die Ergebnisse dieser intensiven Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Templin e.V. Bis zum 3.7. sind nun 40 Aquarelle in der Krankenhauskirche im Wuhlgarten zu sehen.

Wie wird der Wald der Zukunft aussehen? Florian Meuche, 10 Jahre und Julian Besch 9 Jahre malten Bäume auf ihre ganz eigene Art. Amelie Weilandt, 9 Jahre und Diemar Bartsch tauchten ab in das artenreiche Ökosystem Wasser. Die Korallenriffe, die Kinderstube vieler Fischarten, sind zunehmend bedroht. Marie Karge untersuchte anhand des Odysseusfalters die Einzigartigkeit und Vielfalt in einer Art. Paula Fuhrmann, 8 Jahre, Kaja McHugh, 14 Jahre und Karsten Kurde gingen mit feinen Pinselstrichen der Vielfalt der Wildblumenwiese nach. Aus 800 Kürbisarten wählte Angelika Mahr acht und verewigte sie meisterlich in ein Stillleben. Der Artenreichtum auf unserem Planeten ist der größte Schatz. Den gilt es zu schützen für eine lebenswerte Zukunft.

Lassen sie sich von der Vielfalt der Bildideen der Ausstellung überraschen. Eine Laufliste zur Ausstellung liefert unterstützende Texte der Künstler zu ihren Aquarellen.

FORMICA, die künstlerisch-ökologische Arbeitsgruppe des Kunstvereins Templin e.V. fördert seit 2005 Naturbeobachtungen, Naturerlebnisse und künstlerische Tätigkeiten mit Kindern und Erwachsenen. Jedes Jahr werden neuentstandene Aquarelle und Texte in einem Kalender veröffentlicht. Die Aquarelle der Kinder und Jugendlichen entstehen im Kunstferienlager in Warthe, ein Projekt des Kunstvereins Templin e.V.


Durch diese Internetseite blättern: